Stampin‘ Up! Demonstrator/in werden im Team Creativ am Main

„Zu lieben was wir tun, zu teilen was wir lieben, und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität Erfolge zu erzielen… dadurch zeichnen wir uns aus.“

Das ist der Leitspruch von Stampin‘ Up!.

Genau aus diesem Grund bin ich als Demonstratorin bei Stampin‘ Up! eingestiegen. Ich wollte dieses Hobby unbedingt teilen, Workshops machen, mit anderen zusammen – anstatt immer nur alleine im ‚stillen Kämmerlein‘ – basteln, Karten machen, kreativ sein, verschiedene Projekte gestalten, sich gegenseitig inspirieren und Spaß haben.

Es gibt sicherlich viele Gründe für’s Einsteigen. Einer ist ja zum Beispiel auch, dass Du dann mindestens 20% Rabatt auf die Katalogprodukte bekommst.

Du musst keine Workshops halten, Du musst überhaupt nichts, Du bist völlig frei in Deiner Demonstratorentätigkeit, das heißt, Du kannst auch nur für Deinen Eigenbedarf einkaufen.

Die einzige Bedingung um Demonstrator zu bleiben, ist ein vierteljährlicher Mindestumsatz von 300 CSV. Das ist eine interne, weltweite Rechengröße von Stampin‘ Up!, die auch von dem Währungskurs abhängt und auch hin und wieder angepasst wird, wenn sich da etwas gravierend verändert. Das entspricht zur Zeit ungefähr 365 Euro.

Du kannst auch zum Beispiel für Deinen Eigenbedarf und für Freunde und Bekannte mitbestellen, um diesen Betrag zu erreichen. Wenn Du den erreichst, bleibst Du Demonstrator. Das ist die einzige Bedingung. Alles andere, was Du dann noch machst, zum Beispiel Workshops geben, Bloggen oder in sozialen Medien aktiv sein, das bleibt alles Dir überlassen. Du musst auch kein Team aufbauen. Das ist alles ganz allein Deine Entscheidung. Es gibt von Stampin‘ Up! keinen Zwang.

Wenn Du Dein Hobby gerne mit anderen Menschen teilen möchtest, kannst Du auch Kreativparties oder Workshops veranstalten.
Du hast natürlich gewisse Vorteile, wenn Du Kunden gewinnst und so Dein Umsatz höher ist als nur die 300 CSV im Quartal. Dann kannst Du relativ einfach von dem Titel ‚Bronze‘, den Du zum Start bekommst einen Titel aufsteigen und dann 25% Rabatt bekommen (anstatt der 20% am Anfang).
Du bekommst auch ab bestimmten Bestellvolumen Mengenrabatt. Oder wenn Du ein Team aufbauen möchtest, hätte das für Dich den Vorteil, dass Du dann auch noch Teamprovisionen bekommst. Es gibt bei Stampin‘ Up! ein vielseitiges Vergütungssystem, mit dem Stampin‘ Up! den Einsatz seiner Demonstratoren und Demonstratorinnen belohnt. Aber Du musst das wie gesagt nicht machen, es ist allein Deine Entscheidung.

Du kannst auch jeder Zeit Deine Demonstratorentätigkeit beenden, indem Du einfach keine Bestellung mehr aufgibst. Das endet dann einfach automatisch.

Wenn Du Dich entscheidest, als Demonstrator/in einzusteigen schließt Du einen Vertrag mit Stampin‘ Up ab. Wenn Du auf der rechten Seite unter der Rubrik Stampin Up auf „Online-Vertrag“ klickst, kannst Du Dir das auch alles in Ruhe durchlesen –  Du musst nichts blind unterschreiben. Und dann bestellst Du Dein Starterpaket. Je nachdem, was Du schon für Bastelutensilien hast, kannst Du dann auch in Dein Starterpaket Dinge auswählen, die Du vielleicht noch benötigst.

Du kannst mich auch diesbezüglich gerne kontaktieren, so dass ich dann auch Tipps geben kann, was sinnvoll ist, in das Starterpaket zu packen.

Im Übrigen ist es dann auch so, dass ich Dich in jeglicher Hinsicht unterstützen werde und dass Du mich auch jederzeit kontaktieren kannst wenn irgendwelche Fragen auftauchen, was ja immer mal der Fall ist. Dafür bin ich dann für Dich da. Für alles, was mit Deiner Demonstratorentätigkeit zu tun hat bekommst Du meine volle Unterstützung.

Wenn Du jetzt im Vorfeld noch Fragen zu der Demonstratorentätigkeit hast, kannst Du Dich natürlich auch gerne an mich wenden und ich werde Dir gerne alle Fragen beantworten.

Es würde mich sehr freuen, wenn Du Dich dafür entscheidest, in meinem Team als Demonstrator einzusteigen.

Probiere es einfach aus – Du kannst nichts verlieren, Du kannst nur gewinnen!

Sabine
Advertisements